Chris Norman: 5 Minuten für persönliche Fragen!

5 Min mit Chris Norman

Chris Norman ist seit über vier Jahrzehnten im Showgeschäft und wurde mit Smokie zum Weltstar. Wir haben ihm zum 40. Jubiläum der Band ganz persönliche Fragen gestellt: Welche Gegenstände dürfen in seinem privaten Handgepäck nie fehlen? Welchen Song hört er im Auto ab 180 km/h? Und mit welchem Star würde er gern mal ein Bier trinken? 

 

 

 

 

This slideshow requires JavaScript.

„Smokie Gold 1975-2015 – The 40th Anniversary Gold-Edition“ ist als Doppel-CD in einer Standard- und einer Deluxe-Edition erhältlich sowie im 3-DVD-Boxset „Smokie Gold 1975-2015“.


Chris Norman & Band auf „Crossover Tour 2015 – 40 Years On“ in Deutschland

Passend zum 40-jährigen Jubiläum ist Chris Norman – mit den größten Smokie-Hits aller Zeiten und Titeln aus dem neuen Album im Gepäck – in folgenden Städten zu Gast:

06.11.2015: Konzerthaus, Ravensburg
07.11.2015: Filharmonie Filderstadt, Stuttgart
08.11.2015: Circus Krone, München
10.11.2015: Capitol, Offenbach
11.11.2015: Messe, Erfurt
12.11.2015: Tempodrom, Berlin
13.11.2015: AMO, Magdeburg
15.11.2015: Große Freiheit, Hamburg
16.11.2015: Pier2, Bremen
17.11.2015: Stadthalle Rostock
20.11.2015: Stadthalle Chemnitz
21.11.2015: Stadthalle Zwickau
23.11.2015: Georg-Friedrich-Händel-Halle, Halle
24.11.2015: Haus Auensee, Leipzig
25.11.2015: Alter Schlachthof, Dresden
27.11.2015: Theater am Aegi, Hannover
29.11.2015: Ruhrkongress, Bochum
30.11.2015: Theater am Tanzbrunnen, Köln

Tickets und weitere Infos gibt es hier.

Smokie Gold 1975-2015 – The 40th Anniversary Gold-Edition

Disk: 1Smokie GOLD CD Layout (2)
1. If You Think You Know How To Love Me – Jay Frog & Amfree Mix
2. Lay Back In The Arms Of Someone
3. For A Few Dollars More
4. Something’s Been Making Me Blue
5. San Francisco Bay
6. Sally’s Song (The Legacy Goes On)
7. Don’t Play That Game With Me
8. Can’t Cry Hard Enough
9. Run To Me
10. What Can I Do
11. Changing All The Time
12. Don’t Play Your Rock ‘N’ Roll To Me
13. Wild Wild Angels
14. Pass It Around
15. Light Of Love – Mono – Kindness
16. I’ll Meet You At Midnight – Live
17. Looking Daggers
18. The Book
19. Steppin’ On Seashells
20. Closer To The Candle – Silson, Alan
21. Jealous Heart (Blame It On My) – Norman, Chris
22. At The End Of The Rainbow

Disk: 2
1. Babe It’s Up To You
2. It’s Your Life
3. Oh Carol
4. Baby It’s You
5. Living Next Door To Alice
6. Rock ‘N’ Roll Rodeo
7. In The Middle Of A Lonely Dream
8. Where Sorry’s Not Enough
9. Do To Me
10. If You Think You Know How To Love Me
11. Boulevard Of Broken Dreams
12. You’re So Different Tonight
13. She Rides Wild Horses
14. Mexican Girl
15. Needles And Pins
16. Lindy Lou – Mono – Kindness
17. Petesey’s Song
18. Tis Me
19. You Don’t Care
20. A Cry In The Night
21. Amazing – Norman, Chris
22. Desperate Measures – Acoustic Version
23. Forty Years On – Norman, Chris

Smokie Gold 1975-2015 – 3 DVD’s

SmokieGOLD_DVDPackshot (2)

DVD1
Einzigartige Higlights aus den beliebtesten TV-Shows weltweit

DVD2
Die besten Video-Clips sowie Ausschnitte aus dem legendären Benefiz-Konzert in Bredford, England (1995).

DVD3
Hinter dem Eisernen Vorhang
Ost-Berlin, 1976
Sofia, 1983
Bratislava, 1983

Weitere Artikel

Sweet Action

Sweet: Bunte Glam-Sause mit „Action!“

Sie gehören zu den erfolgreichsten Bands der 1970er-Jahre und haben diese schillernde Dekade geprägt wie nur wenige Künstler sonst: Sweet legten 1971 mit „Co-Co“ los und stiegen mit Hits wie „Wig-Wam Bam“ und „The Ballroom Blitz“ zu Megastars auf. Die aufwendige Karriere-Retrospektive „Action!“ fängt diesen Mythos als Doppel-CD und fettes DVD-Package....
Mehr lesen
Soundtracks70er_Beitrag

70er-Kino: die 5 schrägsten Soundtracks des Jahrzehnts

Die Filmlandschaft der 70er Jahre gleicht einer Berg- und Talfahrt zwischen Road Movie und Musical, vom Psychogramm zur Schnulze. Doch eines verbindet diese Streifen Genre-übergreifend: Ihre Vertonungen bleiben unvergesslich. Hier unsere Top-5 der 70er-Soundtracks mit besonderer Note. Text: Alex Paschmanns         1. Hair (1979) „No no no no....
Mehr lesen
Cover Funky Dance Grooves

The Long Versions „Funky Dance Grooves“: Wie Nile Rodgers das Tanzfieber verbreitete

Ursprünglich tiefschwarze Musik, wurde der Funk im Zuge der Disco-Revolution zum universellen Tanzsound. Was einst mit Großmeister James Brown begann, wird bis heute durch Musiker wie Justin Timberlake an die nächsten Generationen weitergegeben. Auch 50 Jahre nach seiner Erfindung ist der quirlige Groove quicklebendig und zieht Menschen auf der ganzen Welt....
Mehr lesen
BoneyM_Beitrag_WoherStammenDieHits

Boney M.: Woher stammen die Sonnenschein-Hits ursprünglich?

Jeder kennt „Rivers Of Babylon“, „Sunny“, „Mary’s Boy Child“ und „Ma Baker“: Sie alle zählen zu den größten Hits der 1970er-Jahre. Produzent Frank Farian sammelte für seine Aufnahmen Originale aus aller Welt zusammen und verlieh den Vorlagen aus Tunesien, Amerika und der Karibik den unwiderstehlichen Boney-M.-Groove. Text: Ernst Hofacker Der Mann....
Mehr lesen
BoneyM_Beitrag_Videos

Boney M.: Wie der Auftritt im Musikladen „Daddy Cool“ berühmt machte

Nicht nur der Discosound von „Daddy Cool“ bescherte Boney M. den großen Durchbruch, die Gruppe bot auch was fürs Auge: Neben den originellen Outfits der drei Sängerinnen war dies vor allem der quirlige Tanzstil von Bobby Farrell. Unter all ihren TV-Auftritten stach besonders einer hervor… Text: Ernst Hofacker Ganz so unaufhaltsam....
Mehr lesen